Dr. Raul Claro

Dr. Raul Claro kämpft seit Jahrzehnten für Mensch und Natur. Der Psychologe leitete die Abteilung Natur- und Geisteswissenschaften der Münchner Volkshochschule, wo er nicht nur Kurse und Tagungen organisierte, sondern auch selbst zu Themen der Politik und Ökonomie referierte. Er war Mitinitiator der Münchner Agenda 21, die das Ziel verfolgt, eine nachhaltige Stadtentwicklung zu unterstützen. Derzeit ist er vor allem als Publizist und bei Attac aktiv.

Die Technosphäre

Begriff der Nachhaltigkeit löst sich allmählich von seiner ursprünglich nur wirtschaftlichen Bedeutung einer zeitlich unbegrenzten Versorgung der Produktion mit dem Rohstoff Holz.

die Welt im dritten Jahrtausend verlangt mehr: Sie verlangt von der Weltgesellschaft eine Form des Lebens, die eine anhaltende Entwicklung nicht nur der menschlicher Kulturen, sondern auch der Natur – insbesondere der wunderbar reichen und vielfältigen, uns hervorbringenden Biosphäre – weiterhin sicherstellt.

Buch „Die Technosphäre“ soll genau das zeigen: Die unbegrenzten Möglichkeiten, die sich dem Menschen durch die Entstehung der exakten Wissenschaften eröffnet haben, können nicht allein zur menschlichen Expansion genutzt werden – als ob wir nur eine in der Konkurrenz erfolgreichere Tierart wären. Die heutige Welt verlangt, dass wir unsere spezifisch menschlichen Eigenschaften stärker in den Vordergrund stellen, unsere Macht beschränken und Verantwortung für unser Handeln übernehmen.

Das bedeutet, nicht weiter blind an der die Biosphäre überwölbenden Technosphäre zu bauen, sondern unser Tun zu reflektieren und bewusst eine mit der Natur harmonierende Sphäre anzustreben: eine Anthroposphäre, die uns als denkenden, reflektierenden und moralischen Wesen eher würdig wäre.

ist die heute erforderliche Nachhaltigkeitsauffassung.

erzählt das Buch die Geschichte der Entstehung einer Technosphäre, die sich zunehmend über der natürlichen Geo- und Biosphäre ausbreitet, und analysiert ihre Wurzeln und Grundstrukturen ebenso wie ihre bedenklichen zerstörerischen Auswirkungen.

lässt sich lernen! Und so werfen die letzten Kapitel einen Blick auf eine mögliche, anders geartete und optimistischere Zukunft. Es sind die Perspektiven einer Anthroposphäre, deren mögliche grobe Züge, soweit sie heute vorstellbar sind, dargelegt werden.

Weitere Informationen zum Buch, eine Leseprobe und die Möglichkeit zur Vorbestellung finden Sie unter www.oekom-crowd.de/projekte/technosphaere/.

Stand: Januar 2018