Felix Heinricy

Felix Heinricy, Jahrgang 1984, absolvierte nach seinem Abitur in Hamburg eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Neumann Kaffee Gruppe. Nach dem danach folgenden Zivildienst beim ASB begann er ein Bachelor Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Internationales Management und Marketing in Maastricht (Niederlande). Während des Studiums verbrachte er ein Auslandssemster an der National Chengchi University in Tapei (Taiwan), um dort den kulturellen Unterschieden auf die Spur zu gehen. Nach der Rückkehr nach Deutschland verschlug es Ihn direkt wieder nach Maastricht, um dort sein Master Studium in International Business mit den Schwerpunkten Innovation und Entrepreneurship zu beginnen. Während des Studiums gründete er mit seinem Kommilitonen Moritz König seine eigene Firma - Handspiel! Genehmigt-, welche aus bespielten Fußbällen Armbänder herstellt (up-cycelt). Mit dem Abschluss zum Master of Science ging er zurück nach Hamburg, um von dort sein upgecycelts Fan-Merchandising-Produkt weiter an den Mann/bzw. Frau zu bringen. Seit Anfang 2011 arbeitet Handspiel! nun mit zahlreichen Bundesligavereinen zusammen und konnte auch schon den DFB von seinem Konzept überzeugen. 

Handspiel! Genehmigt …

…  sind Armbänder aus echten bespielten Fußbällen, die auf Sportplätzen in der ganzen Welt zu Hause waren. Mit diesen Bällen haben Nationalspieler ihr Land zur Welt- oder Europameisterschaft geschossen, Bundesligaprofis haben legendäre Siege damit errungen und Amateure haben mit ihnen ihre ersten Tore erkämpft. Jede Grätsche, jeder Torschuss, jeder Sprint hat an dem Ball Spuren hinterlassen und ihm somit seine ganz eigene Geschichte verliehen.
Handspiel! Genehmigt bietet die außergewöhnliche Chance als Fan ein Teil dieser Geschichte zu werden. Wir stellen nicht den billigen Fernost-Plastikschrott her, wie fast alle anderen Merchandising-Anbieter, der zu ausbeuterischen Konditionen produziert wurde und für räuberische Margen verkauft wird. Bei uns ist jedes Handspiel! ein handgefertigtes, mit echtem Leder unterfüttertes Unikat – 100% original, 100% produziert in der EU – zu fairen Löhnen.

Mit dem Kauf eines Handspiels! unterstützten wir auch soziale Projekte – momentan „Cherubs International Orphanage“ in Kumasi und das Projekt “The Street Academy” in Accra. Beide Organisationen kümmern sich um Straßen- und Waisenkinder in Ghana.

Der Handspiel! Prozess

Der Matchball: Im Vordergrund eines jeden Handspiels steht natürlich der Fußball selbst. Alle zur Produktion von Handspiel! benutzte Fußbälle haben eine einzigartige Geschichte zu erzählen. Sei es der Matchball aus dem Finale von der Weltmeisterschaft 1990 oder der Trainigsball einer 1. Bundesliga Profimannschaft. Durch unsere Partnerschaften mit zahlreichen Vereinen in Deutschland und Europa haben wir dir Möglichkeit an echte Raritäten und ausgediente Spielgeräte zu kommen und diese zu individuellen Handspiel! Armbändern zu veredeln.

Vom Ball zum Band: Nachdem wir die spezielle ausgesuchten Fußbälle von unseren Partnervereinen erhalten haben, werden diese erst mal vom Schlamm, Grass und Grand gereinigt und weiter an unsere Produktion geschickt. Hier werden die Prachtstücke in liebevoller Handarbeit zu echten Handspiel! Armbändern veredelt. Unsere Produzenten suchen mit geschultem Auge nach dem perfekten „goldenen Schnitt“ und achten dabei auf hohe Qualität in der Verarbeitung. So wird jedes Armband ein unverwechselbares Unikat.

Unsere Überzeugung: Wir sind davon überzeugt, dass wir alle zusammen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen sollten. Privat, wie auch geschäftlich, als Person, wie auch als Unternehmen. Deshalb wollen wir etwas zurückgeben und freuen uns mit jedem verkauften Armband unsere Partnerprojekte in Afrika, sowie auch in Deutschland zu unterstützen.

Die Idee 


In 2010 haben wir Handspiel! Genehmigt mit dem Ziel gegründet, den deutschen Fußball Merchandising Markt zu revolutionieren. Wir, das sind Felix und Moritz. Zwei Jungs, die sich beim gemeinsamen Studium im schönen Maastricht kennengelernt haben – dort entstand auch die Idee von Handspiel! Genehmigt. Wer kennt sie nicht, all die Kissenbezüge, Aschenbecher, Gartenzwerge und Toaster aus Fernost, die mit dem jeweiligen Fußball Vereinslogo versehen sind. Da tut sich doch die Frage auf, ob solche Merchandising Artikel den echten Fan wirklich näher an die Mannschaft und den Verein bringen? Wohl eher nicht…
Deshalb haben wir uns gedacht, dass man ein Produkt entwickeln müsste, mit dem man sich voll und ganz identifizieren kann und die Geschichte von Siegen, Triumphen und auch Niederlagen immer bei sich tragen kann. So entstand die Idee den bespielten Fußball in den Fokus unserer Suche zu stellen.

Stand: April 2014