Franz-Josef Fischer

Franz-Josef Fischer, Jahrgang 1954, aufgewachsen in Fürth im Odenwald, verheiratet, drei Kinder und drei Enkel. Nach seinem Realschulabschluss absolvierte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann; es folgten mehrere Stationen als Einkäufer und Einkaufsleiter in drei verschiedenen Unternehmen. Seit fast 25 Jahren ist er nun selbständiger Unternehmer der JÄGER DIREKT Jäger Fischer GmbH & Co. KG aus Reichelsheim, dem „etwas anderem Hersteller für elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleistungen“, bei dem Nachhaltigkeit Programm ist: Von der innovativen LED Technik Innogreen über die intelligente Gebäudetechnik OPUS greenNet bis hin zu einem Elektro – Installationsprogramm von über 10.000 Artikeln ist JÄGER DIREKT ein zuverlässiger Partner des Elektro-Fachhandwerks. Ein besonderes Augenmerk legen der geschäftsführende Gesellschafter Franz-Josef Fischer und seine Partner Thomas Jäger & Jens Fischer sowie alle Mitarbeiter auf die Zukunft der Kinder weltweit und der Jugendlichen vor Ort in Deutschland. Weitere Informationen:

Weitere Informationen:
www.jaeger-direkt.com
www.strahlemann-stiftung.de

 

Mit Herz und Seele gemeinsam Menschen begeistern

Mit einer kontinuierlichen Ausbildungsquote von über 20 Prozent – davon rund 30 Prozent sogenannte benachteiligte Jugendliche – möchte sich unser Unternehmen beispielgebend dafür setzen, dass es sich lohnt, in Menschen und deren Bildung zu investieren. Dabei spielt die Unternehmensvision „Mit Herz und Seele gemeinsam Menschen begeistern“ die tragende Säule des zwischenmenschlichen Miteinanders im Geschäftsleben und beim sozialen Engagement des Unternehmens. Das Ausbildungskonzept von JÄGER DIREKT ist mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Ausbildungs-ASS in den Jahren 2006 und 2009, 2006 mit dem „Großen Preis für Verantwortung in Deutschland“ sowie mit dem deutschen Bürgerpreis 2008. Auch die von mir mitgegründete gemeinnützige Strahlemann-Stiftung, unter deren Dach aktuell rund 70 zumeist mittelständische Unternehmer ihr soziales Engagement gebündelt haben, ist mehrfach für ihr Engagement für Bildungsprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche ausgezeichnet worden!

Wissen, Bildung und eine gute Ausbildung ist für mich persönlich die wertvollste und nachhaltigste Ressource, die es gibt. Und Wissen ist ja bekanntlich auch das einzige Gut, dass sich verdoppelt, wenn man es teilt. Nachhaltigkeit in der Bildung bedeutet daher für mich in erster Linie, dass Menschen – und ich spreche hier vor allem Unternehmern an -, die selbst eine gute Bildung genossen haben und dadurch finanzielle Freiräume genießen, sich ihrem Wert und der damit verbundenen sozialen Verantwortung bewusst zu werden. Wir sollten uns daher zum Wohle unserer Kinder und Jugendlichen einsetzen – besonders für die, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Bildung und Ausbildung ist dabei für mich der Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung.

Wir werden die zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen – sowohl global als auch regional – nur bewältigen können, wenn es uns gelingt, möglichst allen Menschen  die Chance zu geben, zu gebildeten, aufgeklärten Individuen zu reifen, die sich selbst ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst sind.

Ich selbst stelle mir jeden Tag die Frage: Was würde geschehen, wenn jeder Mensch weltweit genau so handeln würde wie Du – bei großen Entscheidungen genauso wie in den alltäglichen Dingen? Würde unsere Welt dann besser oder schlechter? Nur wenn jeder Mensch weltweit ein Bewusstsein dafür entwickelt, dass er Teil des großen Ganzen ist und ihm bewusst ist, dass er damit auch einen Teil Verantwortung für sich und die gesamte Gesellschaft und die zukünftigen Generationen der Menschheit trägt, können wir die ökologischen und ökonomischen Herausforderungen unserer Zeit bewältigen und unsere Umwelt als Lebensraum für die nachfolgenden Generationen bewahren. Aber ohne das Anheben des weltweiten Bildungsstandards werden wir dieses Ziel nicht erreichen können.

Ich persönlich werde auch weiterhin alles in meiner Macht stehende TUN, um meinen Teil zur nachhaltigen Entwicklung dieser Welt zu leisten – in dem ich mich auch zukünftig für die Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen vor meiner eigenen Haustür aber auch weltweit einsetze. Ich möchte meine Werte, die ich mit Zuverlässigkeit, Vertrauen, Offenheit, Ehrlichkeit, Dankbarkeit, Wertschätzung und Menschlichkeit  definiere, an möglichst viele der Kinder und Jugendlichen persönlich weitergeben, damit anstelle von Neid und Missgunst Vertrauen und Chancengleichheit diese – unsere – eine Welt prägen. Deshalb frage ich mich jeden Tag „Was haben andere Menschen davon, dass es mich gibt?“