Matthias Krieger

Matthias Krieger, Jahrgang 1962, hat 1992 das namhafte Bauunternehmen Krieger + Schramm GmbH & Co. KG (K+S) gegründet. Krieger ist Unterneh- mer, Stifter, Autor und ehemaliger Leistungssportler. 2011 wurde das Unter- nehmen von TOP JOB und der Universität St. Gallen als »Bester Arbeitge- ber Deutschlands« ausgezeichnet. Bundeskanzlerin Angela Merkel zeichnete 2012, im Wettbewerb »Erfolgsfaktor Familie«, K+S als »Familienfreundlichs- tes Unternehmen Deutschlands« aus. Für das Hochbauunternehmen mit Hauptsitz in Dingelstädt und Niederlassungen in Kassel und Frankfurt/ Main ist unternehmerischer Erfolg eng mit einer wertebasierten Unterneh- menskultur verbunden, die Partnerschaft, Dialog, Transparenz und Leistung fördert. Seit vielen Jahren arbeitet und lebt die Firma nach diesem Wertema- nagement. Dazu gehört seit 2009 der Geschäftsbereich »Gesundes Wohnen«. Als Referent und Autor gibt Krieger seine 20-jährige Erfahrung als Unter- nehmer und Leistungssportler weiter. Sein eigenes Buch veröffentlichte er 2011 mit dem Titel »Die Lösung bist Du! – Was uns wirklich voranbringt!«, eine Anleitung für nachhaltigen Erfolg und wertorientiertes Handeln. Das Honorar für seine Vorträge sowie der Verkaufserlös des Buches fließen in die Dagmar + Matthias Krieger Stiftung.

Weiterführende Informationen:
www.krieger-schramm.de

 

Nachhaltigkeit im Bauwesen

und in der Architektur

Gesundes Wohnen

Es ist für uns ein Selbstverständnis, dass der Geschäftsbereich Gesundes Wohnen unser Kerngeschäft nicht nur ergänzt, sondern auch ausmacht. Denn das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt uns schon seit Jahren – dazu gehört, dass das Wissen und Können unserer Mitarbeiter und Führungskräfte zum Wohl unserer Bauherren und Käufer in eigene Wohnungsbauprojekte einfließt. Das Wissen um dieses komplexe Thema vermitteln wir an Architekten, Planer und Bauherren.
Zur Förderung eines gesünderen Wohnumfeldes benutzen wir grundsätzlich nur schadstoffgeprüfte Baumaterialien und Stoffe für die Innenraumoberflächen der Wohnungen. Bei dieser Baustoffauswahl sind Prüfsiegel wie der Blaue Engel und Siegel anderer anerkannter Institute ein Mindeststandard. Die Elektrogrundinstallation wird unter der besonderen Beachtung der Elektrosmogreduzierung geplant.
Individuelle Beratungen zu den Themen des gesunden Wohnens erhalten sensible und gesundheitlich belastete Menschen durch unsere Spezialisten oder Baubiologen, Naturwissenschaftler und Ärzte. Wir entwickeln für Menschen, die wie Allergiker hochsensibel auf ihre Umwelt reagieren, optimierte Raumluftverhältnisse, zum Beispiel durch Lüftungsanlagen und individuelle Pollenfilter. Lehmputz und seine altbewährten, positiven Eigenschaften wird zur Verbesserung des Raumklimas genutzt. Elektrosmog wird durch Stromfreischaltungen in Schlaf- und Kinderzimmern oder durch kabel- und batterielose Schaltersysteme reduziert.

Nachhaltigkeit-Siegel
Verantwortung und Wertebasis

Die Brisanz des Themas ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit für die Baubranche ergibt sich aus folgenden Fakten: 30 Prozent des gesamten Energiebedarfs entfallen auf Immobilien, 30 Prozent der Ressourcen entfallen auf den Betrieb, Bau und Abriss von Immobilien und 40 Prozent der deutschen Treibhausemissionen entfallen auf Immobilien. Deshalb haben wir das Thema Nachhaltigkeit in den Kern unserer unternehmerischen Wertebasis aufgenommen. In Anlehnung an das Bewertungssystems für Nachhaltiges Bauen (BNB) des Bundesministeriums für Verkehr, Bauen und Stadtentwicklung haben wir sechs Kriterien für Nachhaltigkeit definiert: ökonomische Qualität, ökologische Qualität, soziokulturelle und funktionale Qualität, technische Qualität und Prozessqualität. Als modernes Unternehmen möchten wir Bewegung in die Köpfe der Menschen bringen und ein allgemeines Bewusstsein dafür schaffen, dass Nachhaltigkeit eine große Bedeutung für die Gesellschaft und das Schicksal der zukünftigen Generationen hat. Deshalb haben wir in Anlehnung an den Kriterienkatalog des BNB für Nachhaltiges Bauen ein Qualitätszertifikat entwickelt: das Krieger + Schramm Nachhaltigkeit-Siegel. Mit diesem werden umweltschonende, wirtschaftlich effiziente und nutzerfreundliche Gebäude ausgezeichnet.

Nachhaltige Projekte
Dagmar + Matthias Krieger Stiftung

Unsere Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Sie fördert und unterstützt Sport, Kultur und Bildung in der Region. Wir fördern gerade junge Menschen, die unsere Zukunft prägen und künftig gestalten. Wir fördern Projekte, die nachhaltig wirken. Die Stiftung möchte eigene Maßnahmen ergreifen, welche der nachhaltigen positiven Gestaltung der Zukunft dienen sollen. Durch Förderung und Unterstützung engagieren wir uns vielfältig und leisten einen Beitrag für unsere Gesellschaft. Wir wollen als Träger von Veranstaltungen Preisgelder und Stipendien vergeben sowie weitere Unterstützung gewähren, auf den Gebieten von Wissenschaft und Forschung, der allgemeinen Sportförderung, insbesondere der Förderung von jungen Menschen und auf den Gebieten von Kultur und Bildung. Insbesondere soll die Jugend durch Förderung und Unterstützung motiviert werden, die eigene Bildung voranzubringen, Sport zu treiben und am kulturellen Leben teilzuhaben. Ein weiterer Beweggrund besteht darin, das Leben Behinderter und sozial Benachteiligter zu erleichtern.
Seit 2008 verleihen wir den Förderpreis »Bester Lehrling Bau Hessen + Thüringen« für Auszubildende und deren Lehreinrichtungen aus Hessen und Thüringen, die herausragende Leistungen bringen. Er soll ein Ansporn sein, nachhaltig eine gute Zusammenarbeit zwischen Lehrlingen, Schulen und Lehrbauhöfen zu pflegen. Unterstützt wird diese Anerkennung auch durch die Ministerpräsidenten aus Hessen und Thüringen, die die Schirmherrschaft übernommen haben.
Bauen ist Zukunft, und gemeinsam gestalten wir die Zukunft ökologisch. Mit diesem Hintergrund wird seit 2010 der »Award für nachhaltiges Bauen Hessen + Thüringen« im Rahmen der Bautagung von Krieger + Schramm verliehen. Die Menschen stehen dabei mit ihren Bedürfnissen nach angenehmem Wohnen und gesundem Leben im Mittelpunkt. Die Auszeichnung prämiert Architekten, die nachhaltiges Handeln zu weiterem Wachstum nutzen. Die Dagmar + Matthias Krieger-Stiftung stiftet jeweils das Preisgeld in Höhe von 5.250 Euro und führt durch diese beiden Projekte die Länder Hessen und Thüringen näher zusammen.

Weitere Informationen:
www.krieger-stiftung.de