Reiner Meutsch

Reiner Meutsch, Jahrgang 1955 ist der Sohn einer erfolgreichen Westerwälder Busunternehmer-Familie und Vater von zwei erwachsenen Töchtern. Als Kind wollte er Pfarrer werden und als Jugendlicher Hubschrauberpilot, entschied sich aber dann für die Reisebranche. Zunächst absolvierte er eine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten. Ab 1979 übernahm er die Leitung des väterlichen Busunternehmens MESO-Touristik. Von 1989 bis Juni 2009 war er Geschäftsführender Gesellschafter des Reisedirektanbieters Berge & Meer Touristik GmbH.
1986 begann er parallel seine Moderatoren-Karriere beim Radiosender RPR1., bei dem er seitdem wöchentlich seine eigene Sendung MEIN ABENTEUER leitet und moderiert.

Reiner Meutsch besitzt seit 2003 die Privatpiloten-Lizenz und seit 2009 die HPA-und Helikopter-Lizenz. Er hat Beiratsfunktionen bei der Commerzbank AG und Berge & Meer Touristik GmbH.

Seinen lebenslangen Wunsch, die Welt mit dem eigenen Flugzeug zu umrunden, erfüllte er sich zehn Monate lang im Jahr 2010. Im Zusammenhang mit seiner Weltumrundung gründete er im Juni 2009 die „Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP“, die gezielte und nachhaltig betreute Bildungsprojekte für Kinder in Entwicklungsländern finanziert.

Weitere Informationen: http://www.fly-and-help.de/

 

FLY & HELP - Für einen guten Zweck mit dem Kleinflugzeug um die Welt

Meine Reise war Abenteuer, Hilfsprojekt und Herzenswunsch zugleich. Ich erfüllte mir einen Lebenstraum und tauschte meinen Schreibtisch gegen das Cockpit eines Kleinflugzeuges, um einmal die Erde zu umfliegen. Im Januar 2010 startete ich aus dem Westerwald als zehnter Deutscher mit einem Kleinflugzeug zur Weltumrundung, bei der ich zugleich Hilfsprojekte in Ghana, Ruanda, Indien, Indonesien sowie Brasilien besuchte und unterstützte.

Ich bin in meinem Beruf viel gereist. Meist stand die Frage nach der touristischen Vermarktung im Vordergrund. Doch viele Traumreiseziele bieten den Einheimischen gar keine traumhaften Bedingungen. Besonders tragisch finde ich es, wenn Kinder keinen Zugang zu Schulbildung haben – und damit keine Perspektive. Daher habe ich während meiner Weltumrundung Bildungsprojekte für Kinder unterstützt.

Hauptziel der Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP ist die Förderung von Schulbildung. Mit Hilfe der Spender errichtet die Stiftung hauptsächlich neue Schulen in Entwicklungsländern. Die fünf Projekte während meiner Weltumrundung waren erst der Anfang einer langfristig angelegten Bildungskampagne der Stiftung.

In den letzten sechs Jahren konnten insgesamt mit einem Fördervolumen von ca. 3 Mio. Euro schon über 90 Schulprojekte umgesetzt werden. Durch die neuen Gebäude wird vielen Tausenden Kindern in Afrika, Asien und Lateinamerika der Schulbesuch ermöglicht und der Grundstein für eine selbstbestimmte Zukunft gelegt.

Für 2016 sind weitere 30 Projekte geplant. Alle Spendengelder fließen 1:1 in die Projekte, da ich alle Kosten der Stiftung privat trage bzw. diese durch Sponsoren finanziert werden.

Die Website www.fly-and-help.de informiert ausführlich über die Bildungsprojekte, das Anliegen der Stiftung und bietet natürlich die Möglichkeit zu spenden.

Stand: Januar 2016